Meisterwerkstatt

Waldkircher Orgelbau

Großes Konzerthaus in Qingdao/China

Seit Anfang 2011 arbeiten wir, zusammen mit der Fa.Thomas Jann, an unserem derzeit groessten Orgelprojekt: Der neuen 4 manualigen Konzert-Orgel mit 74 Registern in den durch die Berliner Stararchitekten von GMP-BERLIN geplanten Konzertsaal in Qingdao - Shandong - Provinz in China.

Qingdao ist fuer uns keine unbekannte Stadt. 2008 haben wir in die St.Michaels-Kathedrale und 2010 in die Christus-Kirche je eine Kirchenorgel eingebaut. Der Auftrag zur neuen Konzert-Orgel mit 74 Registern auf 4 Manualen /Pedal ermöglicht uns auch im Konzertorgelbereich auf zu zeigen und hörbar zu machen, was wir technisch und musikalisch unseren Orgelinstrumenten ein- und mitgeben. Zur grossen Konzert-Orgel liefern wir zudem eine 3-manualige Übungsorgel, welche im Foyer aufgestellt wird, mit.

3D Fotomontage links: gmp Berlin

Zur Disposition

Orgeltagebuch

Unsere Orgeln im Konzerthaus Qingdao wurden  am Ende des Prüftages um 19 Uhr per Unterschrift aller  aus der Prüfkommission mit der höchsten Punktezahl bewertet. Das Prüfzeugnis bestätigt: "Hervorragend". Die Orgeln sind abgenommen.
Wir sind sehr dankbar und freuen uns über dieses Ergebnis. Ab jetzt freuen wir uns, wenn die Orgeln auch regelmäßig gespielt werden. Organisten - worksops und Konzerte sind bereits geplant.

Nun ist es geschafft!

Unter den Gästen waren auch Rev.Dr.Dong von der Christuskirche, Bischof Li Mingshu und Herr Sun Ming von der St.Michaels-Kathedrale.

Aufmerksam hören Gäste und Prüfkommission zu.

Die Prüfkommission im Saal beim Abhören / Zuhören.

Frau Shen, Fanxiu prüft unsere Konzertorgel am eingebauten Spieltisch.

Daniel Tappe am fahrbaren Spieltisch unserer Konzertorgel.

Frau Prof.Shen aus Beijing prüft unsere Orgel. Die Prüfkommission hört aufmerksam zu.

Daniel Tappe, Konzertorganist aus Beijing spielt unsere Übungsorgel.

Wang, Jian berichtet ausführlich über den Ablauf der Arbeiten von uns.

31.Mai 2012: Tag der Prüfung unserer Orgeln. Beginn war 14.30 Uhr im Sitzungssaal.

Noch ist der Konzertsaal leer. Donnerstag 31.Mai 2012 ist, wie im Vertrag geschrieben, die grosse Abnahme und das erste Orgelkonzert.
Wir alle freuen uns darauf.
Klanglich und technisch haben wir eine absolut wunderbare Orgel nach Qingdao gebracht. Besonders die Klänge faszinieren unsere chinesischen Auftraggeber und die Organisten vor Ort.
Nach der Abnhame wird dann auch am Freitag und Samstag der erste Organisten-workshop stattfinden.

Der freistehende Spieltisch ist angeschlossen und steht zur Abnhame bereit.

Fam. Reiser war zum Check der kompletten elektronischen Anlage angereist. Alles funktioniert einwandfrei und bestens. Besonders die Möglichkeit das Orgelspiel auf zu nehmen um es  authentisch wieder zu geben begeistert unsere chinesischen Freunde.

Wir halten fest und geben gerne weiter was uns die Fachleute bestätigen: "Es ist eine wunderbar klingende Orgel geworden! Gratulation!"

Am 31.Mai 2012 ist die offizielle Übergabe mit abendlichem Orgelkonzert. Weitere Konzerte sind bereits geplant. Neue Bilder aus dem Konzertsaal in Qingdao gibt es wieder nach dem 31.Mai hier in unserem Bildertagebuch. Unser Dank gilt jetzt schon den vielen fleißigen Mithelfern in den Werkstätten und während  der Montage mit Intonation, der Fa.Zhenghai - Qingdao , Herrn Werner Sonntag, den Architekten und Könnern von gmp Berlin mit Herrn Architekt Pomränke und seinem Team und vor allem unserem Auftraggeber CONSON. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in uns.  Unser Dank gaben wir hörbar und sichtbar. Der Klang unserer Orgel begeisterte die Zuhörer bis jetzt und wird auch die vielen Zuhörer in Zukunft begeistern. Wir sind sehr zufrieden!

Schlussansicht der Konzertorgel am 14.Mai 2012

Auch die Intonationsarbeiten an der großen Konzertsaalorgel sind beendet.

Wang Jian und OBM Heinz Jäger nach der gelungen Abnahme.

Vorabnhame der Übungsorgel am 14.Mai 2012

Die zwei Chef-Intonateure.

Hartmut Reiser richtet sich für die Heimreise.

Sonntag nachmittag Stimmen.

Kurze Sonntagspause am Strand.

Heinz beim Elektrik Check.

Hartmut beim Intonieren

Probe zum ersten Konzert im Saal.

Tristan beim Abschneiden.

Hartmut beim Abschneiden.

Hartmut Reiser an seinem heutigen Geburtstag (26.4.2012). Wir gratulieren unserem Senior-Intonateur und freuen uns, dass er mit uns ist! Wir wünschen ihm alles GUTE, GESUNDHEIT und noch lange eine frohe SCHAFFENSKRAFT. Wenn die Montage in China beendet ist, wird kräftig gefeiert.

Die gesamte Orchesterebene ist geräumt.

Heinz bei der Intonation am fahrbaren Spieltisch auf der Orchesterebene.

Tristan stimmt die Übungsorgel.

Die 5 Intonateure mit Freude bei der Arbeit!

David lötet die Deckel der Rohrflöte zu.

Intonateur Hartmit Reiser ist auf der anderen Seite der Orgel beim Zungenbecher kürzen.

Intonateur Frank schneidet einen Trompetenbecher etwas kürzer.

Orgelbaumeister und Intonateur Heinz Jäger ist gut in China gelandet und ist gleich an der Arbeit.

Heute reisen die auch die Intonateuere OBM Heinz Jäger und Hartmut Reiser an um mit an der Orgel zu arbeiten.

Prospektansicht der neuen Orgel.

Pfeife für Pfeife wächst das Schwellwerk.

Frank bei der Intonation der Contrebombarde 32'

Frank in luftiger Höhe.

Blick aus der Orgel in den Prospekt der II. Ebene.

Die ersten Pfeifen im Positiv.

Das Cornett ist fertig im Hauptwerk.

Tristan im HW

Frank beim HW Pfeifen eingeben

David beim Pfeifeneinbau

Die Intonationsarbeiten  mit Frank, David und Tristan gehen bestens voran. Hier die Pfeifen des Hauptwerks. Die Deckel werden später noch zugelötet.

Blick ins 3.Manual: Recit.

Das Pfeifenwerk wächst weiter.

Frank stimmt und intoniert.

Blick aus dem Flugzeug: Qingdao expandiert weiter.

Orgelbaumeister Wolfgang Brommer wird verabschiedet.

Am Abend sind beits die ersten Töne zu hören.

Der bewegliche Spieltisch.

Der obere Spieltisch.

Team II mit sichtlich viel Spass bei der Arbeit.

Frank am beweglichen Spieltisch.

Tristan bei der Intonation.

David hilft bei der Intonation.

Seit über 4 Wochen immer mit dabei: Nanette und Elisabeth.

Unser Montage Team II nimmt umgehend seine Arbeiten an der Orgel auf.

Die Ausbildung der Konzerthaustechniker geht weiter.

Dienstag, den 27.März 2012: Nanette empfängt unser Team II am Qingdao Airport.

Das Konzerthaus erstrahlt im sonntäglichen Sonnenlicht. Am Montag machen sich dann Tristan, Frank und David auf die weite Reise  hierher an die Ost-Küste Chinas. Die Pfeifen sind bestens vorbereitet und warten auf deren Einbau und Intonation vor Ort.

Das schöne Wetter zieht auch viele Chinesen an den Strand. Im Hintergrund die berühmte LAOSHAN Gebirgskette.

Fam.Rev.Dong, Daniel Tappe und Orgelbaumeister Wolfgang Brommer.

Lila ebenfalls im Konzert.

Donnerstag, der 22.März: Wichtiger Besuch mit Jian in der Orgel.

Das Konzert in der Kirche zog sehr viele Besucher an.

Daniel Tappe an der Orgel.

Sonntag  25.3. 2012: Ein wahrer Sonnentag heute. Wenig Wind und... ES WURDE WÄRMER!

Am Abend kam auf dem Weg zur Christuskirche Pfarrer Dr.Karl-Heinz Schell und Organist Daniel Tappe, beide auch aus Beijing, bei uns im Konzertsaal vorbei. Herr Tappe spielte den bereits eingebauten Diapason 8' des Récit.
Pfarrer Schell ist in Beijing für die Evangelischen Gemeinden Deutscher Sprache in Nordchina
Beijing/Tianjin – Changchun/Shenyang – Qingdao zuständig.
www.christliche-gemeinden-peking.de

Orgelkonzert mit Daniel Tappe an unserer Orgel in der Christuskirche

Samstag, der 23.März 2012: Die Übungsogel ist fertig aufgestellt.

Heute kam aus Beijing Herr Werner Sonntag, unser ständiger Vertreter in China zusammen mit Herrn Ma Jun angereist.
Sie begutachten die Arbeit und konnten sich so persönlich den ersten Eindruck des gewaltigen Instrumentes verschaffen.

Die drei Techniker des Konzerthauses haben die Orgel wieder zusammengestellt und spielbar gemacht. Es ist geplant, dass die Übungsorgel ab und zu den Standort wechselt.

Nach dem die fleissigen Orgeltechniker am 22.3. wieder nach Hause flogen, führt OBM Wolfgang Brommer den Unterricht und die Einweisung der drei Angestellten des Konzertsaal weiter. Die Übungsorgel wurde von uns fahrbar gemacht. So wissen sie nun, wie die Orgel transportiert werden kann.

Am späten Mittag dann die Verabschiedung von Richard, Stefan und Christian.

Morgens Abreise von Uli, Andreas und Lucian.

Team I hat seine Arbeiten an der Orgel abgeschlossen und wir sind zum einem gemeinsamen Abschiedsabendessen in ein traditionelles chinesiches Restaurant gegangenen.

Stefan und Andreas sortieren die Pfeifen für die Intonateuere auf dem Orcherboden vor.

Der zweite, fahrbare Spieltisch ist ebenfalls bereits angeschlossen und funktioniert einwandfrei.

Der Blick aus dem Recit auf die Orchesterbühne.

Das Meeresrauschen und Vogelgezwitscher musiziert.

Wir beginnen mit dem Einbau der Prospektraster.