Meisterwerkstatt

Waldkircher Orgelbau

Evangelische Kirchengemeinde Neustadt

Mit Umbau des Evangelischen Kirchengebäudes Neustadt in ein modernes Gemeindezentrum, erhielten wir den Auftrag die Orgel vor den Umbaumaßnahmen abzubauen und bei uns in der Werkstatt einzulagern. Die Orgel der Firma Stehle von 1980 befindet sich in einem guten Allgemeinzustand. Der Abbau lief  reibungslos. Nach der Einlagerung und Reinigung wurden alle Teile sorgfältig wieder in das neu gestaltete Kirchengebäude eingebaut. Fertigstellung 3.Advent 2018.

Unser Orgeltagebuch

Unser Senior Intonateur Hartmut Reiser bei der Intonation.

Das Zungenregister im Hauptwerk.

Das Hauptwerk. Die meisten Pfeifen sind eingebaut und werden nach intoniert.

Ein Blick in das Pfeifenmeer...

Die Front - der Prospekt - der Neustädter Orgel.

Beim Aufbau des Obergehäuse.

Der Anschluss der Speilmechanik an den Spieltisch.

Einblick in das Innere der Orgel.Spiel- und Registermechanik.

Die Spieltrakturen sind eingebaut.

Nun werden wir den Spieltisch anbauen und nach Abschluss der Arbeiten an der Spielmechanik das Obergehäuse aufbauen.

Die Windanlage und alle Wellenbretter sind eingebaut.

Die aufwändige Spielmechanik und Registermechanik erfordern hohe Aufmerksamkeit und hohe Präzision beim Einbau.

Auszubildender Magnus baut die Abstrakten im Kleinpedal ein.

Motorkasten und Windanlage liegen für den Einbau bereit.

Der Kirchenraum ist in der Höhe deutlich niedriger als vor dem Kirchenumbau.

Die untere Rückwand ist aufgestellt. Nun folgen das Windladentragwerk.

Zuerst haben wir den Bodenrahmen ausgelegt und exakt ausgerichtet. Nun folgen wie beim Abbau der Orgel (nur in umgekehrter Reihenfolge) alle Orgelteile wieder an ihren Platz.

Der Aufbau beginnt. Der Boden wurde von uns sorgfältig mit Malerflies und MDF-Schutzplatten ausgelegt um den empfindlichen neuen Boden zu schützen.

Hier kommt die Orgel hin. Die elektrischen Leitungen für den Anschluss des Orgelgebläses, Revisionslichts und Steckdosen wurden bereits vorverlegt.

Der neu gestaltete Kircheinnenraum ist in hellen naturbelassenen Nadelholz gestaltet. Der ehemals ebene Zugang zur Kirche ist nun über eine Treppe möglich.

Aus dem bisherigen Kirchegebäude ist nun ein nagelneues und attraktives Gemeindezentrum entstanden mit Veranstaltungsräumen, Küche und Büro. Der etwas kleinere Kirchenraum befindet sich nun in der "2. Etage" in dem auch die Orgel wieder ihren Platz finden wird.

Nach der Zeit der Einlagerung in unserer Werkstatt werden wir alle Orgelteile wieder ins neu gestaltete Gemeindezentrum nach Neustadt transportieren.