Meisterwerkstatt

Waldkircher Orgelbau

Evangelische Stadtkirche in Renchen

Renchen – "Stadt des Simplizissimus"

Wir freuen uns sehr, den Auftrag zum Neubau der Orgel für die Evangelische Kirchengemeinde in Renchen erhalten zu haben. Entsprechend den Ausschreibungsvorgaben haben wir einen Gestaltungsentwurf erarbeitet. Die klanglichen Vorstellungen für den Kirchenraum nehmen Bezug auf die räumlichen Gegebenheit und Raumakustik.

Die Stadtkirche im Internet: www.evangelischekircherenchen.de

Zum Orgelprojekt der Kirchengemeinde

Seit 6.12.2015 ist die neue Orgel eingeweiht. Sie fügt sich harmonisch und dennoch eigen im Gesamtkonzept der Kirche ein. Grundidee war dabei ein strukturiertes Gehäuse zu entwickeln, welches sich nicht als massives Möbel, sondern als transparente Klangskulptur in den Raum einfügt. Die klassische Orgel wird hierbei mit einem Gehäuse (Schwellkasten) aus Holz und Glas umschlossen.

Orgelsachverständiger: Herbert Deininger 

Orgelweihe: 6.Dezember 2015

Ansprechpartnerin:

Frau Pfarrerin Dr. Dagny von der Goltz
Hauptstr. 9
77871 RENCHEN

Unser Orgel -Bildertagebuch

Wir wünschen unserer Orgel in der Evang.Kirche in Renchen dass sie immer zur Freude der Menschen und Ehre Gottes erklingen wird. Frohe Weihnachtstage mit viel Musik wünschen wir der Evang.Kirchengemeinde in Renchen.

Unser DANK gilt allen die mit dazu beigetragen haben dass diese neue Pfeifenorgel entstehen durfte.

v.l.n.r.: OBM Heinz Jäger, Frau Pfarrerin Dagny von der Goltz und OSV Herbert Deininger nach erfogter Abnahmeprüfung.

Herr OSV Herbert Deininger ist gekommen und inspiziert unsere Orgel. Frau Pfarrerin von der Goltz hört zu.

Ein Blick ins Pfeifenwerk.

Freitag, dem 18.Dezember 2015: OBM Heinz Jäger ist vor Ort in Renchen. Heute ist die Abnahmeprüfung.

Sonntag 6.12.2015: Orgelweihe in der Evang.Stadtkirche zu Renchen.

Das Plakat zum Festtag.

Ab heute, dem 6.12.2015 "Nikolaus-Tag" erklingt unsere Orgel in den Gottesdiensten und Konzerten in Renchen.

Herr OSV Deininger gab Klangbeispiele und erklärte den interessierten Besuchern alles zur Orgel.

Herr OSV Dr.Kares testet unsere Orgel.

Frau Bezirkskantorin Maute und OBM Jäger erklären den vielen Interessierten die Orgel, die Technik & Klang.

Herr OSV Deininger und OSV Dr.Kares im Fachgespräch nach dem Gottesdienst.

Herr Dekan Ihle bei seiner wunderbaren Predigt.

Frau Pfarrerin von der Goltz eröffnet den festlichen Gottesdienst.

Die Kirche füllt sich und ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Es kann losgehen!

Herr OSV Deininger mit dem Gottesdienstablauf. Er eröffnet 10 Uhr den Gottesdienst am Klavier.

Noch ist die Kirche leer und unsere Orgel wartet auf ihren grossen Moment.

Frau Bezrikskantorin Maute spielt sich ein und wird den Gottesdienst an der Orgel musikalisch begleiten.

Sonntag 6.Dezember 2015: Ein wunderbarer Morgen. Viel Sonnenschein und die Orgelweihe kann stattfinden.

Zu Besuch: Herr OSV Herbert Deininger zusammen mit Frau Pfarrerin von der Goltz und OBM Heinz Jäger.

Einblick in die Technik.

Die Intonationsarbeiten gehen weiter voran. Register für Register.

Freitag 20.11.2015: Der Prospekt ist eingebaut und die Pfeifen sind intoniert.

Viel Feinarbeit und Fingespitzengefühl ist notwendig.

Orgelbaumeister Heinz Jäger bei der Intonation.

Nach den ersten Montagetagen zeigt sich der Prospekt unserer neuen Orgel.

Bathasar und Stefan: Die erste Prospektpfeife wird eingbaut. Frau Pfarrerin von der Goltz ist mit dabei.

Das filigrane Orgelgehäuse noch ohne Glasfüllungen.

Frieder Asch baut die Spielmechanik ein.

So langsam wird sichtbar was wir geplant und gebaut haben.

Stefan an der Feinretusche und Finishing.

Balthasar im Hauptgehäuse bei der Montage.

Martin Steiner baut die Spieltraktur ein. Er hat auch das Gehäuse gefertigt.

Balthasar sorgt für den " Durchblick". 390kg Glas haben wir verarbeitet...

Gegen späteren Nachmittag wird die Orgel - der Orgelprospekt - schon so langsam sichtbarer...

Martin Steiner richtet die Windlade aus.

Die große Windlade wird in Position gebracht.

Frau Pfarrerin von der Goltz freut sich dass es endlich losgeht.

Weitere Orgelteile werden zur Montage auf die Orgelempore gehoben.

Die Windlade wir auf die Empore gehoben. Alles passt.

Der kompkate Spieltisch wird sanft nach oben gebracht.

Mit auf Montage: Martin Steiner, Frieder Asch, Jürgen Lay, Stefan Busshardt , Michel Miersch und Wolfgang Brommer.

Die Kisten voll mit den Orgelteilen wurdne in die Kirche gebracht.

Das Wetter war gut und eigentlich zu warm für diese Jahreszeit... und es regnete nicht mehr. Wir hatten Glück!

So sah es am Morgen des 9.11.2015 in der Kirche aus.

Die neu gestaltete Empore wirkt und ist gelungen! Nun noch die Orgel dazu!

Bei der Ankuft fanden wir diesen Zettel an der Türe. Es war aufgeschlossen und wir konnten loslegen.

Montag 9.11.2015: Wir beladen die Fahrzeuge und endlich kann die Montage beginnen.

Die Ansteuerung der Pedalpfeifen ist elektrisch gelöst: dazu werden unter den Pfeifenstöcken elektrische Ventile aufgeschraubt und von Uli Sekat verdrahtet.

Unser Auszubildender Michel Miersch bereitet die Manubrien für die Oberflächenbehandlung vor.

Ein Blick durch die Glasschweller-Türen in der Orgelfront.

Für die Oberfläche ist eine weiße Holzlasur vorgesehen. Dazu muss das Holz gut vorbereitet werden.

Die Orgel wird für die Montage vorbereitet und Stück für Stück zerlegt. Im Vordergrund die Holzpfeifen des Subbass 16', dahinter die Prospektpfeifen.

Die Prospektpfeifen sind an ihrem Platz. Hinter beweglichen Glasscheiben werden sie erklingen. Im Fußbereich gut zu erkennen: die Lagerbuchsen der Schwelljalousien.

Der Spieltischbereich ist auch nahezu fertiggestellt: hier fertigen wir derzeit die Teile für die Schwellmechanik.

Die Subbasspfeifen sind eingebaut.

Knapp 500kg Glas werden wir für den Korpus verwenden. Die Orgeltechnik und die Pfeifen sind dann gut von aussen, durch das gläserne Orgelgehäuse zu sehen.

Unser Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Frau besuchten unsere Werkstatt am 17.August 2015. Herr Kretschmann liebt Orgelmusik. So lag es nahe dass er sich für das Handwerk des Orgelbaus interessiert. Die Orgel nach Renchen hat es ihm besonders angetan.

Herr Ministerpräsident Winfried Kretschmann lässt sich die Orgel und Orgeltechnik genau erklären.

Die Registermechanik ist fertig eingebaut.

Die Registerschleifen aus Eiche liegen auf.

Frieder Asch bereitet die Registermechanik vor.

Ein Blick "hinter die Kulissen": Der Spieltisch samt Spielmechanik und Windlade.

Die Vormontage geht weiter. Das filigrane Orgelgehäuse bekommt Glasfüllungen!

Jürgen Lay fertigt die eisernen Registerwellen an.

Johannes Jäger stellt die Ventilfedern auf den richtigen Druck ein.

Die Kirchengemeinde zu Gast in unserer Werkstatt.

Die Situation bis Anfang Juli 2015: Musikempore mit der Paul Sattel-Orgel aus den 1940er Jahren.

Die Evang.Stadtkirche in Renchen bekommt eine neue Orgel!